Biologie mal anders - Artenkenntnis erwerben in einer Kunstausstellung

Die Klasse 6b hat einen kalten Dezembernachmittag genutzt, um mit ihren Klassenlehrern, Herrn Baur und Frau Betz, eine Kunstausstellung im Kleihuesbau in Kornwestheim zu besuchen.

Dort sind derzeit Werke des Künstlers Matthias Garff ausgestellt. Er hat Fundstücke wie alte Turnschuhe, Instrumente, Töpfe, Gabeln uvm. zu Vögeln, Insekten, Fledermäusen und Fröschen in deren lebensechten Färbungen geformt. An den teils überlebensgroßen, teils lebensecht kleinen Skulpturen konnten die Kinder so spielerisch Artenkenntnis vor allem der heimischen Vogel- und Insektenwelt erwerben.

Dazu trug auch bei, dass Garff mit dem Biologen und Musiker Dominik Eulberg zusammengearbeitet hat, um den Tieren per QR-Code ihre natürlichen Stimmen zu geben, so dass wir die Tiere auch akustisch erleben konnten.

Manche Kinder haben die auch Objekte gezeichnet, um sich eine Erinnerung mit nachhause nehmen zu können.

Alle Objekte sind Assemblagen von Resten unserer Wohlstandsgesellschaft: "Der Müll des Straßenrandes wird zum Botschafter eines bedrohten Artenreichtums." – (Matthias Garff, April 2021)

Text: S. Betz

Zurück