Erkundung eines Milchviehbetriebs

Auf Du und Du mit einer Kuh

Streicheleinheiten für die Kälber

Die Jungs schaufeln die Tagesration Gras-Silage für eine Kuh (acht Eimer voll!)

Die Mädchen liefern gehäckselten Mais dazu (ebenfalls acht Eimer)

Zusammen mit Heu und Stroh ergibt sich ein großer Berg Futter als Tagesration für eine Kuh

Kräftiges Schütteln kühler Sahne ergibt leckere Butter für unsere Butterbrote!

Im Rahmen des Erdkunde-Lehrplans sollen Schüler der Klassenstufe 5 die Zusammenhänge der landwirtschaftlichen Produktion verstehen lernen. Im Biologie-Unterricht wird das Rind als Pflanzenfresser ausführlich behandelt und auch seine Bedeutung als Fleisch- und Milchlieferant erläutert.
In diesem Zusammenhang hat die Erkunde-Lehrerin der 5a, Frau Kovalev, dankenswerterweise für die Klasse eine Betriebserkundung beim Milchbauern Dobler in Pflugfelden arrangiert, die auch von der Biologie-Lehrerin, Frau Betz, begleitet wurde.
Die Kinder konnten auf dem Hof der Familie Dobler, geführt von der Bäuerin Frau Dobler, die Haltungsbedingungen der Milchkühe und deren Kälber erkunden. Sie haben sich sehr praktisch mit der Ernährung der Milchkühe befasst und den Melkstand angeschaut. Bei einem kleinen Quiz hat die 5a überzeugend unter Beweis stellen können, dass sie im Biologie-Unterricht schon viel über Rinder und deren Haltung gelernt hatte.
Am Ende der Führung durften wir alle Sahne zu Butter schütteln und unsere eigene Butter mit frischem Brot und leckerer kühler Milch der Familie Dobler genießen.
S. Kovalev (Erdkunde- Lehrerin), S. Betz (Biologie-Lehrerin)

Zurück