Fernunterricht am GGL seit den Weihnachtsferien

Seit dem 11. Januar 21 findet auch am GGL fast ausschließlich Fernunterricht statt.

Dabei kommen uns unsere technische Ausstattung und das engagierte Kollegium zugute:

  • Durch den Glasfaseranschluss und die gute Ausstattung mit Rechnern, Beamern und Doku-Kameras in allen Räumen ist das Gebäude ideal geeignet. Kolleginnen und Kollegen können Fernunterricht aus leeren Klassenzimmern halten, solange das Ministerium keine Dienstrechner für Lehrer anbietet.

  • Besonders freut uns, dass wir fast hundert Schülerinnen und Schüler, die zu Hause keine ausreichende Hardware-Ausstattung haben, ein Leih-Laptop aus dem Digitalpakt des Landes aushändigen konnten.
    So gelingt Bildungsgerechtigkeit!

  • Über die Landes-Lernplattform Moodle hinaus wird von unseren Lehrkräften zunehmend die zum Ende des vergangenen Jahres eingeführte Microsoft 365 - Plattform mit den Komponenten Teams und OneNote genutzt.
    Wir danken der Stadt Ludwigsburg und den Informatik-Fachleuten des Otto-Hahn-Gymnasiums für die Hilfe bei der Installation.

  • Alle Schülerinnen und Schüler sind nicht nur über die Moodle-Plattform, sondern auch über Teams / OneNote erreichbar und damit beschulbar. Dies ist vor allem bei Videokonferenzen eine große Hilfe, solange die Videokonferenz-Angebote des Landes nicht durchgehend funktionieren.
    Wir sorgen dafür, dass sich die Schülerschaft in und zwischen beiden Lernplattformen gut zurechtfindet.

  • Ein kompetentes Administratoren-Team aus der Mitte des Kollegiums hat die Einführung und schulinterne Fortbildung in Teams / OneNote und auch Moodle vorangetrieben.

    Dem gesamten Kollegium, auch dem Sekretariat, gelten Anerkennung und Dank für die engagierte Arbeit!

  • Von Eltern- und Schülerseite wird unserem Fernunterricht ein gutes Zeugnis ausgestellt.
    Besonders bedankt sich die Schulleitung für die konstruktive Zusammenarbeit mit allen Elternvertreter Innen, vor allem mit den Vorsitzenden des Elternbeirats.

  • Das GGL wird nach der Zeit des pandemiebedingten Unterrichts digitale Werkzeuge und Wege weiterentwickeln, ausbauen und nutzen.

Wolfgang Medinger, Schulleiter

Zurück