Schüler diskutieren mit Bundestagsabgeordneten über die beste Politik

Während im politischen Berlin schon Sommerpause herrschte, pulsierte am vergangenen Dienstag das politische Leben am Goethe-Gymnasium.

Die Bundestagsabgeordneten Steffen Bilger (CDU), Dr. Sandra Detzer (GRÜNE), Macit Karaahmetoglu (SPD) des Wahlkreises, sowie Bernd Riexinger (LINKE) und Judith Skudelny (FDP) stellten sich in der Aula den Fragen der Schülerinnen und Schüler der Kursstufe. Anna Nothhelfer aus der KSII hatte gemeinsam mit Politiklehrer Stefan Geiger zur Podiumsdiskussion geladen, um zentrale politische Fragen unserer Zeit zu diskutieren.

Das Moderatorinnen-Team Victoria Kaempffer und Penelope Eismann führten souverän durch den Nachmittag und ließen trotz hochsommerlicher Temperatur im Saal nichts anbrennen.

Als die Debatte bei der Frage um die Einhaltung der Schuldengrenze zwischen den Teilnehmern hitzig wurde, verwiesen die Moderatorinnen schlichtend auf die maximal 2 Minuten Redezeit. Dies führte dazu, dass in den knapp 70 Minuten von der Sinnhaftigkeit des Protests der Letzten Generation über die richtige Umsetzung des Gebäudeenergiegesetzes, bis hin zur gerechten Chancen- und Vermögensverteilung in Deutschland viele der Themen diskutiert werden konnten, die die Jugendlichen bewegen.

Einig waren sich am Ende alle, dass aufgrund der kolossalen Herausforderungen unserer Zeit, vom Krieg in der Ukraine bis hin zum Klimawandel, die Politik Lösungen entwickeln muss, die erfolgreich umgesetzt werden können. Denn nur durch das erfolgreiche Ringen um die besten Lösungen lasse sich das Vertrauen der Menschen in die Handlungsfähigkeit unserer Demokratie bewahren. Zudem sei dies die beste Versicherung gegen Wahlerfolge von extremistischen Parteien. Hier waren sich, trotz zuvor kontroversen Ringens um die beste Politik, alle fünf vertretenen Parteien einig.

Stefan Geiger

Zurück