Wales-Fahrt der Klassenstufe 10 vom 15. - 20. Oktober 2023

Nach der gelungenen Pionier-Busreise nach Wales im letzten Schuljahr fuhren auch dieses Jahr wieder 63 Zehntklässler, begleitet von drei Lehrern, auf die Insel.

Los ging es am frühen Sonntagmorgen, 15. Oktober 2023, mit dem Bus bis Dünkirchen, dort auf die Fähre und weiter mit dem Bus bis Bristol, wo wir um 23 Uhr deutsche Zeit ankamen und in der Jugendherberge in einem alten Kornspeicherhaus am alten Hafen unsere Zimmer bezogen.

Gleich am nächsten Morgen ging es nach Caerphilly an unsere Partnerschule Bedwas High, wo wir äußerst freundlich mit einem Snack-Buffet und kurzen Vorträgen zur Geschichte der Region, der Schule und einem kleinen Walisisch-Kurs empfangen wurden. Dann durften wir in verschiedene Unterrichtsstunden hineinschnuppern, uns mit Oberstufenschülern der Schule unterhalten und bekamen ein superleckeres, reichhaltiges Mittagessensbuffet serviert. Anschließend gab es noch Zeit, sich die Stadt mit der berühmten Burg anzuschauen, bevor wir zurück nach Bristol fuhren und den Nachmittag dort zur freien Verfügung hatten.

Am Dienstag packten wir unsere Koffer zum ersten Mal wieder zusammen und es ging weiter über Cardiff in Richtung Broad Haven. Unterwegs stand eine wunderschöne Wanderung entlang der Klippen und über den breiten Sandstrand auf der Gower-Halbinsel zu einer kleinen Ruine an, außerdem musste eingekauft werden. Abends gab es in der Jugendherberge ein schnell zubereitetes Abendbrot, und dann war Schlafenszeit (?)…

Der Mittwoch meinte es trotz ziemlich schlechter Wettervorhersage gut mit uns und wir konnten sowohl trocken unsere zweite herrliche Küstenwanderung absolvieren, auf der wir u.a. Seehunde (sogar mit Baby) und ein Dolmengrab sahen, als auch die Kathedrale von St. Davids von außen und von innen (der Bischof war zum Glück schon gewählt worden) besichtigen und dann noch etwas Zeit in der kleinsten Stadt von Wales verbringen. Abends wurde erst von einer heldenhaften Gruppe Freiwilliger Pasta in vielen, vielen Töpfen gekocht, und anschließend eine kleine, aber feine Party mit Mocktails gefeiert, für die wir extra nochmal im Tesco vorbeigeschaut hatten.

Am Donnerstag packten wir unsere Koffer erneut und sollten sie bis zu Hause nicht mehr öffnen, denn es ging quer über die Insel mit einem Stopp in der Universitätsstadt Oxford (auch hier hatte Petrus ein Einsehen) nach Harwich, wo wir die Nachtfähre nach Hoek van Holland nahmen.

Der Freitag brachte nur noch weitere Stunden auf der Straße, bis wir abends wohlbehalten und glücklich wieder in Ludwigsburg ankamen.

Es war eine tolle, lehrreiche Reise, die die Gruppe näher zusammengebracht und um viele Erfahrungen und Erlebnisse reicher gemacht hat.

Text: M. Farian

Im Folgenden noch eine Auswahl aus drei der schönsten Reisetagebücher, die von allen Teilnehmern angefertigt wurden:

Zurück