Beratung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich freue mich, am Goethe-Gymnasium Beratung im schulischen Umfeld anbieten zu können. Wir haben spannende und anstrengende Zeiten hinter uns und blicken auch etwas ins Ungewisse nach vorn. Das Beratungsangebot soll in einigen Themen eine Unterstützung und Hilfe für euch und Sie sein.

Beratung bedeutet, dass ich jede und jeden, der möchte, bei der Suche nach einer Lösung oder Erleichterung in einer schwierigen Situation unterstütze und Hilfestellung gebe. Über die Schulpsychologische Beratungsstelle bin ich dafür auch mit weiteren Möglichkeiten und Anlaufstellen vernetzt. Ebenso können an mancher Stelle Testverfahren eingesetzt werden.

Wenn es also irgendwo klemmt, vor allem in einem der folgenden Bereiche …

Schullaufbahn und Bildungsabschlüsse, z.B.:

  • Macht es für mich Sinn zu wiederholen?
  • Sollte ich auf die Realschule/ein Berufskolleg/ein berufliches Gymnasium/eine Privatschule wechseln?
  • Wann erhalte ich auf dem Gymnasium eine Mittlere Reife/ eine Fachhochschulreife?

Lernen, Klassenarbeiten, z.B.:

  • Wegen der Schule/den Hausaufgaben haben wir zu Hause immer Krach.
  • Meine Noten gehen in den Keller.
  • Ich lerne so viel, aber es bringt nichts.
  • Wie kann ich meine mündliche Mitarbeit verbessern?
  • Was tun bei ADS, Konzentrationsschwierigkeiten oder massiven Rechtschreibproblemen?
  • Wie kann ich als Hochbegabter unterstützt werden?

persönlichere Schwierigkeiten, z.B.:

  • Vor Klassenarbeiten und Präsentationen geht es mir regelmäßig schlecht. Was kann ich tun?
  • Wie ändere ich mein Verhalten im Unterricht, das bei Lehrern und Mitschülern aneckt?
  • Wie kann ich mich für Schule motivieren?
  • Ich habe Probleme mit Mitschülern, Lehrern oder Eltern… wie gehe ich das an?
  • Mir geht es mit mir selber gerade nicht gut.

… bin ich über diese Kanäle erreichbar:

E-Mail:                 w.butscher@goethelb.de
Papier:                 Nachricht mit Kontaktangaben in mein Fach im Lehrerzimmer
Person:                Mich direkt in der Schule einfach ansprechen

Eine Beratung für minderjährige Schülerinnen und Schüler erfolgt mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten. Als Beratende unterliege ich der Schweigepflicht, alle Gespräche werden vertraulich geführt. Wo es nötig oder sinnvoll ist, können Sie, als Eltern, mich gegenüber bestimmten Personen wie z.B. Klassenlehrer oder Arzt von der Schweigepflicht entbinden.

Sich für eine Beratung zu entscheiden ist manchmal eine Hürde. Falls es danach aber besser geht, hat es sich gelohnt, es auszuprobieren.

Herzliche Grüße,

Wicke Butscher