Latein am Goethe-Gymnasium

Darum Latein am GGL! (Präsentation)
Informationsbroschüre für Eltern I (Kultusministerium)
Informationsbroschüre für Eltern II (Deutscher Altphilologenverband)

Warum heute noch Latein?

  • Durch seine Vielfalt an spannenden Themen (Alltagsleben der Römer, Römische Geschichte, Philosophie, Mythologie) bietet Latein einen direkten Zugang zu den Wurzeln unserer europäischen Kultur und Identität.
  • Das Übersetzen lateinischer Texte erfordert genaues Hinsehen und schult so die Konzentration, Ausdauer und Geduld der Kinder – und damit wichtige Schlüsselqualifikationen gerade im digitalen Zeitalter!
  • Moderner Lateinunterricht setzt mit innovativen Projekten auf die kreativen Kräfte der Kinder und fördert die Entwicklung geistiger Selbstständigkeit.
  • Latein bildet eine hervorragende Grundlage für das Erlernen weiterer europäischer Fremdsprachen und ermöglicht zudem das Herleiten vieler Fremdwörter im Deutschen
  • Durch das Nachdenken über Sprache und Grammatik verbessern die Kinder ihre Fähigkeiten in der Muttersprache und ihr Ausdrucksvermögen im Deutschen.
  • Die Aussprache des Lateinischen ist einfach. Außerdem ist die Unterrichtssprache Deutsch, d.h. die Kinder können auf Deutsch nachfragen, wenn sie etwas nicht verstanden haben.
  • Latein vermittelt ein umfangreiches Allgemeinwissen, wovon die Schülerinnen und Schüler auch in anderen Fächern profitieren können.
  • Die Lektüre lateinischer (Original-)Texte regt Diskussionen an, die das eigene Urteilsvermögen schärfen.
  • Die Auseinandersetzung mit dem antiken, teils fremden Gedankengut ermöglicht auch ein Hinterfragen der eigenen Ansichten und Gewohnheiten, schafft Toleranz und kulturelle Offenheit gegenüber dem Anderssein und führt so dazu, eigene Standpunkte zu entwickeln.

„Wer Latein lernt, der lernt nicht einfach eine Sprache, die angeblich eine tote Sprache ist, weil sie niemand mehr spricht. Er lernt nicht nur (…) Grammatik und eine sinnstiftende, präzise Ausdrucksweise. Man lernt, Probleme zu lösen: Erst einmal sitzt fast jeder vor lateinischen Sätzen wie der Ochs vor dem Berg. Aber dann lernt man, wenn man einen guten Lehrer, eine gute Lehrerin hat, wie man den Berg bezwingt. Man lernt, unverständliche Sätze zu entschlüsseln - und dann rollt man sie auf. Man findet den Schlüssel zum Satz, man findet das Verb, das oft erst sehr spät im Satz steht. Sätze knacken und dann in der eigenen Sprache treffend wiedergeben - das ist eine gute Schule. (…)  Und Probleme zu knacken gibt es in jedem Beruf.“ (Heribert Prantl, Süddeutsche Zeitung, 08.08.2021 - hier geht es zum ganzen Artikel)

Besonderheiten des Faches Latein am GGL

Im Rahmen unseres humanistischen Profils beginnen wir mit Latein am Goethe bereits in Klassenstufe 5. So profitieren unsere Schülerinnen und Schüler von Beginn an von den vielen Vorteilen und Synergieeffekten, die das Lateinlernen bietet. Außerdem haben sie auf dem Weg zum Latinum am Ende von Klassenstufe 10 bzw. vor dem Eintritt in die Kursstufe ein Jahr länger Zeit für den Spracherwerb. Dies ermöglicht einen spielerischen Einstieg und es bleibt mehr Zeit für vertiefende Übungen und regelmäßige Wiederholungen.

An unserer Schule „lebt“ Latein durch ein modernes Lehrbuch, kreative Unterrichtsmethoden, aktualisierenden Lektüreunterricht und vielfältige Exkursionen (z.B. Ausstellungs- und Museumsbesuche ab Kl. 5, dreitägige Trier-Fahrt in Kl. 10 und immer wieder auch Studienfahrten nach Rom in der Kursstufe 1).

Die Fachschaft Latein am Goethe-Gymnasium

Herr Martin (Schulleiter)
Frau Dietrich
Herr Färber
Frau Guthier
Frau Dr. Keßler
Herr Kukuk

ROMA – Unser Lehrbuch

Am Goethe arbeiten wir mit dem Lehrbuch ROMA A (Verlag C.C. Buchner, Bamberg). Unsere Lateinschülerinnen und -schüler erhalten für die Spracherwerbsphase (Kl. 5-8) zum einen den Textband mit 30 Lektionen, vielen spannenden Sachtexten zum Leben im alten Rom sowie abwechslungsreichen Grammatikübungen. Zum anderen erhalten sie einen Begleitband, der die Vokabeln und ein Nachschlagewerk zur Grammatik enthält. Beide Bücher behalten die Kinder über die ersten vier Jahre am GGL - hier könnt ihr einen Blick in die Bücher werfen!